WiFiSpot für Kunden von Unitymedia

WiFiSpot für Kunden von Unitymedia

Es müssen nicht immer 10GB Inklusivvolumen im Handyvertrag sein. Für WhatsApp und andere Chat- und Messagingdienste reichen meist ein paar hundert MB. Und wenn es dann doch etwas mehr wird, hat man die Möglichkeit, öffentliche WLAN-Netzwerke zu nutzen, zum Beispiel in Karlsruhe: KA-WLAN. Kunden von Unitymedia haben zusätzlich die Option, WiFiSpot zu aktivieren. Das Prinzip ist recht einfach: ich als Kunde mache meinen Router zu Hause zum WiFiSpot. Im Gegenzug darf ich alle anderen WiFiSpots von anderen Kunden von Unitymedia nutzen. Mir entstehen keine Nachteile, denn der WiFiSpot an meinem Router zu Hause ist ein getrenntes Netzwerk und wird zentral von Unitymedia verwaltet. Ich muss mich um nichts kümmern und auch die Bandbreite bleibt für mein eigenes Netzwerk so, wie ich es gewohnt bin.

Unterwegs darf ich mich dann in alle anderen Netzwerke einbuchen, die auch „Unitymedia WiFiSpot“ heißen. Bis zu fünf meiner Geräte dürfen das gleichzeitig, und ich habe keinerlei weitere Einschränkungen in Bezug auf Geschwindigkeit oder Volumen. Die Geschwindigkeit des Unitymedia WiFiSpot ist zwar nicht immer so hoch wie die gebuchte Geschwindigkeit, aber es reicht allemal für Musik, Videos und natürlich Chats. Weiterhin gibt es, gerade im Stadtgebiet, eine hohe Abdeckung mit Unitymedia WiFiSpots, ich habe also oft Zugang zu diesem WLAN-Netzwerk.

Einrichten kann man das Ganze auf der Seite von Unitymedia (Einloggen mit den Kundendaten erforderlich). Es gibt noch eine eigene Seite für die verschiedenen Endgeräte und Betriebssysteme; so empfiehlt es sich bspw. unter Android, das Zertifikat zu installieren.

Dies ist nur eine Möglichkeit, sein Inklusivvolumen günstig zu halten. Wenn Sie Fragen zu Tarifen haben, können Sie sich ebenso gerne an mich wenden wie bei der Frage, welches Handy zu Ihnen passt und das Beste aus ihrem Budget macht. Kontaktieren Sie mich!

Über den Autor

janstraube administrator